Nordwestmecklenburg http://gruene-nordwestmecklenburg.de
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/gruene_kueche_mit_konstantin_von_notz_buendnis90die_gruenen_mdb/ Grüne Küche mit Konstantin von Notz (MdB) http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/gruene_kueche_mit_konstantin_von_notz_buendnis90die_gruenen_mdb/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/gruene_kueche_mit_konstantin_von_notz_buendnis90die_gruenen_mdb/ Am Mittwoch dem 22.5.2019 ab 18 Uhr wollen wir uns mit Politikvertreter*innen,... Am Mittwoch dem 22.5.2019 ab 18 Uhr wollen wir uns mit Politikvertreter*innen, kulinarisch und politisch Interessierten sowie internationalen Künstler*innen, die zurzeit im Schloss Plüschow arbeiten, in der Schlossküche treffen, gemeinsam kochen, im Garten gemütlich essen und nebenbei grüne Ideen für unseren Landkreis entwickeln. 

Mit dabei sind u.a.:

Konstantin von Notz: Mitglied des Bundestages und ausgewiesener Experte für Chancen und Risiken der Digitalisierung sowie für innenpolitische Themen. Er wird nicht nur zum Gelingen des Buffets beitragen, sondern auch für Fragen und Gespräche mit Verfügung stehen. 

Miro Zahra: Sie kandidiert auf Platz drei der Liste für den Kreistag in Nordwestmecklenburg und hat sich als Künstlerin und Kuratorin, sowie als Leiterin des Mecklenburgischen Künstlerhauses Schloss Plüschow einen Namen gemacht. 

Mathias Engling: Er kandidiert auf Platz zwei der Liste für den Kreistag, ist Mitglied des Landesvorstands der Grünen und setzt sich für eine moderne Verwaltung, und ein schnelles Internet für alle Bürger*innen ein. 

Auch unter Mitgliedern der Grünen gibt es Menschen mit anderem kulturellen Hintergrund (Syrien, Iran, Ungarn und tschechische Republik). Sie werden an diesem Abend dabei sein und nicht nur unseren kulinarischen Horizont erweitern. 

Wer gerne in den Genuss von kreativen Gesprächen und internationalen Leckerbissen kommen möchte, ist herzlich eingeladen.

Und wer mag, kann gerne etwas zum Buffet beisteuern.

]]>
Fri, 17 May 2019 23:49:00 +0200
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/stellungsnahme_zum_online_artikel_des_nordkuriers/ Stellungnahme zum Online-Artikel des Nordkuriers vom 30.04.19 http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/stellungsnahme_zum_online_artikel_des_nordkuriers/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/stellungsnahme_zum_online_artikel_des_nordkuriers/ Am 30. April wurde in der Online-Ausgabe des Nordkuriers auf einen Facebook-Post von Daniel Bohl,... Am 30. April wurde in der Online-Ausgabe des Nordkuriers auf einen Facebook-Post von Daniel Bohl, FDP, hingewiesen, der die Anbringung von Wahlplakaten der GRÜNEN an Bäumen kritisierte.

Dazu stellt der Vorstand von BÜNDNIS 90/Die Grünen in Nordwestmecklenburg fest:

Wir Grünen schrauben oder nageln grundsätzlich keinerlei Gegenstände an lebende Bäume. Der Schutz der Bäume ist für uns sehr wichtig!

Ein Bürger hat von den Grünen zwei Plakate erbeten, die er in Bibow auf seinem eigenen Grundstück an Bäumen befestigt hat. Auf unsere Nachfrage wurde klar, dass die Bäume nachweislich nicht geschädigt wurden. Die Befestigung erfolgte mit Hilfe von kurzen Edelstahlschrauben und zusätzlichen Gummidämpfern an der Borke. Der Stamm wurde nicht tangiert. Trotzdem haben wir die Abnahme veranlasst. Die Plakate werden nun mit Kabelbindern  am Baum befestigt und nach der Wahl wieder entfernt.

Wir bedauern, dass aus dieser Aktion ein Politikum gemacht wird, um den Grünen eine Mißachtung grundlegender Gebote des Natur- und Baumschutzes zu unterstellen. Wir weisen die in diesem Zusammenhang erhobenen Vorwürfe entschieden zurück und hoffen, dass es gelingt, zu den eigentlich wichtigen inhaltlichen Diskussionen zurückzukehren und einen fairen Wahlkampf zu führen.

]]>
Thu, 02 May 2019 13:13:00 +0200
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/lesung_von_bienen_und_menschen_mit_ulla_lachauer/ Lesung "Von Bienen und Menschen" mit Ulla Lachauer http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/lesung_von_bienen_und_menschen_mit_ulla_lachauer/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/lesung_von_bienen_und_menschen_mit_ulla_lachauer/ Zum Auftakt des diesjährigen Bienenmonats Mai liest Ulla Lachauer am 6. Mai um 19 Uhr im Schloss... Zum Auftakt des diesjährigen Bienenmonats Mai liest Ulla Lachauer am 6. Mai um 19 Uhr im Schloss Plüschow aus ihrem faszinierenden Buch "Von Bienen und Menschen", für das sie in ganz Europa Imker*Innen besucht und bei der Arbeit beobachtet hat.

Eine herzliche Einladung an alle Bienen- und Imkerfans und die, die es werden wollen.

Hier gibt es weitere Infos zu dem BuchHier gibt es weitere Infos zu dem Buch

]]>
Sat, 27 Apr 2019 22:13:00 +0200
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/bundestagsabgeordnete_lobt_verein_grevesmuehlen_stadt_ohne_watt/ Grüne Bundestagsabgeordnete lobt Verein „Grevesmühlen – Stadt ohne Watt“ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/bundestagsabgeordnete_lobt_verein_grevesmuehlen_stadt_ohne_watt/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/bundestagsabgeordnete_lobt_verein_grevesmuehlen_stadt_ohne_watt/ Grevesmühlen ist mehr als doppelt so gut wie der deutsche Bundesdurchschnitt: Denn hier wird... Grevesmühlen ist mehr als doppelt so gut wie der deutsche Bundesdurchschnitt: Denn hier wird genauso viel Strom erneuerbar produziert wie vor Ort verbraucht wird: ganze 100%. Dazu tragen u.a. 64 Solaranlagen, 3 Windräder und eine Biogasanlage bei. Und auch die benötigte Wärme in Grevesmühlen ist schon zur Hälfte aus regenerativen Quellen – zum Vergleich: der Bundesdurchschnitt beträgt nur 13%.

Dieses gute Abschneiden bei der Energiewende, das ist der Verdienst des örtlichen Vereins „Stadt ohne Watt“, der sich eine nachhaltige Stadt- und Regionaltwicklung mit dem Schwerpunkt der Energiewende zum Ziel gesetzt hat.

Beim Besuch der Bundestagsabgeordneten Dr. Julia Verlinden  informierte sie sich beim Vereins-Geschäftsführer Werner Küsel sowie Bürgermeister Lars Prahler über zahlreiche erfolgreiche Projekte bisher und was sie alles noch vorhaben. Verlinden ist energiepolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Begleitet wurde sie von drei Grünen aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg.

 

Anne Shepley aus dem Amt Lützow-Lübstorf ist begeistert: „Toll, dass das Netzwerk solche Synergien schafft. Hier ziehen verschiedenste Akteure an einem Strang, die anderswo ggf. unterschiedliche Interessen verfolgen würden. Hier sind alle dem gemeinsame Ziel Energiewende und Klimaschutz verpflichtet – das finde ich klasse!“

 

Miro Zahra aus Plüschow ergänzt: „Ich finde es total wichtig, dass der Verein einen Schwerpunkt auf Umweltbildung legt – großartig, dass hunderte von Schülerinnen und Schüler die Energiewende so praktisch kennenlernen und „anfassen“ können. Sei es beim Besuch der Biogasanlage, die einen Großteil der Häuser in Grevesmühlen übers Fernwärmenetz beheizt oder beim Aktionstag Fahrrad.“

 

Mathias Engling, der wie Anne Shepley auch als ehrenamtliches Mitglied im Landesvorstand der Grünen mitarbeitet, betont: „Das Ziel des Vereins, Grevesmühlen zu 100 Prozent klimafreundlich zu versorgen – mit Ökostrom, erneuerbare Wärme und nachhaltiger Mobilität, ist realistisch – insbesondere, wenn man das riesige Engagement der Mitglieder betrachtet. Die Energiewende kann und muss vor Ort umgesetzt werden, aber das braucht auch entsprechend gute gesetzliche Rahmenbedingungen von Bund & Land. Solange auf Bundesebene eine Anti-Klimaschutzpolitik gemacht wird, und zum Beispiel klimaschädliche Erdöl- und Erdgasheizungen immer noch subventioniert werden, ist es für kommunale Akteure besonders schwierig, in die Zukunft zu investieren.“

 

Dr. Verlinden: „Ich bin beeindruckt und dankbar, wie viel Engagement hier in den Klimaschutz fließt. So eine erfolgreiche Kooperation lebt von den Menschen, die das persönlich vorantreiben. Beispielsweise von den über 100 Mitgliedern der Genossenschaft „Zukunftsenergie“, die es seit 2015 hier gibt. Und von willigen und kompetenten Partnern, auf die die Kommune setzen kann – neben überzeugten Unternehmen und Freiberuflern in erster Linie auch Stadtwerke, städtische Wohnungsgesellschaft und weitere Betriebe in kommunaler Hand. Ich fordere von der Bundesregierung, dass sie endlich aufhört, solchen lokalen Akteuren immer wieder Steine in den Weg zu legen. Die Regierung soll stattdessen endlich konkrete Klimaschutz-Maßnahmen umsetzen, die auch diese Aktiven vor Ort bei der Energiewende unterstützen – sei es bei Solar-Mieterstromprojekten, bei der kommunalen Wärmeplanung und dem Bau von saisonalen Wärmespeichern oder einem attraktiven öffentlichen Personen-Nahverkehr.“

]]>
Sat, 27 Apr 2019 21:53:00 +0200
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/reinhard_buetikofer_in_wismar/ Reinhard Bütikofer in Wismar http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/reinhard_buetikofer_in_wismar/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/reinhard_buetikofer_in_wismar/ Im Rahmen einer mehrtägigen Tour durch Mecklenburg-Vorpommern macht Reinhard Bütikofer, Mitglied... Im Rahmen einer mehrtägigen Tour durch Mecklenburg-Vorpommern macht Reinhard Bütikofer, Mitglied des Europäischen Parlaments und Ko-Vorsitzender der Europäischen Grünen Partei, Station in Wismar, um auf die Wahlen zum Europäischen Parlament und die Kommunalwahlen am 26. Mai aufmerksam zu machen.

Wie geht es weiter mit der EU? Geht es voran oder retour? Wie gestaltet sich die tägliche Arbeit eines Abgeordneten des Europäischen Parlaments? Bleibt die EU ein Friedensprojekt? Welche Rolle nimmt die EU zukünftig in der Welt ein? Welche Rolle spielt die EU für Mecklenburg-Vorpommern?

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, über diese und viele weitere Fragen mit dem Europaabgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen für Mecklenburg-Vorpommern zu diskutieren.

In der Zeit von 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr besteht die Möglichkeit, am Informationsstand auf dem Markplatz ins Gespräch zu kommen.

]]>
Thu, 18 Apr 2019 00:37:00 +0200
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/zweifel_am_sinn_eines_schnellradweges_von_wismar_nach_schwerin/ Zweifel am Sinn eines Schnellradweges Wismar - Schwerin http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/zweifel_am_sinn_eines_schnellradweges_von_wismar_nach_schwerin/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/zweifel_am_sinn_eines_schnellradweges_von_wismar_nach_schwerin/ Grundsätzlich begrüßen wir als Grüne jeden Euro, der in die Förderung des Radverkehrs fließt. So...

Grundsätzlich begrüßen wir als Grüne jeden Euro, der in die Förderung des Radverkehrs fließt. So ist auch der Bau von Radschnellwegen für Großstädte wie Hamburg oder Ballungsgebiete wie das Ruhrgebiet und bei der zunehmenden Geschwindigkeit von E-Bikes und Pedelecs ein Gewinn für den Radverkehr.

Allerdings bezweifeln wir, dass ein Radschnellweg zwischen Wismar und Schwerin allein aufgrund der fehlenden Masse von Radfahrer*innen förderfähig ist und Sinn macht. Für Alltagsradfahrer ist die Strecke auch mit elektrounterstützten Rädern sehr weit und für Touristen, die vor allen Dingen die Landschaft genießen wollen, unattraktiv. 

Auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin, teilte der ADFC mit, das Mecklenburg-Vorpommern bei der Beliebtheit als Radfahrregion noch einmal zwei Plätze gegenüber dem Vorjahr abfiel. Selbst der beliebte Ostseeküsten-Radweg schnitt schlechter als im Vorjahr statt. Es mangelt offenbar an der Koordinierung von Maßnahmen, an der Finanzierung von Baumaßnahmen und an der Pflege der vorhandenen Radwege.  Notwendig ist auch eine Anpassung der Infrastruktur an veränderte Bedürfnisse aufgrund der zunehmenden Elektromobilität auch bei touristischen Fahrten. 

]]>
Sun, 24 Mar 2019 21:48:00 +0100
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/demo_fridays_for_future_1503_1100_marktplatz/ Demonstrationen "Fridays For Future" am 15.03. http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/demo_fridays_for_future_1503_1100_marktplatz/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/demo_fridays_for_future_1503_1100_marktplatz/ Am 15.03.2019 gehen Schüler*Innen und deren Freunde auf die Straße, um am internationalen... Am 15.03.2019 gehen Schüler*Innen und deren Freunde auf die Straße, um am internationalen Schulstreik für mehr Klimaschutz teilzunehmen.

In Einzugsbereich unseres Landkreises finden folgende Veranstaltungen statt:

  • Wismar 11 Uhr Rathaus
  • Lübeck 11:30 Uhr MUK
  • Schwerin 11Uhr Grunthalsplatz
  • Ratzeburg 11.30 Rathaus


]]>
Thu, 14 Mar 2019 14:54:00 +0100
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/verschwundene_landwege_auftaktveranstaltung_zur_reihe/ (Verschwundene) Landwege - Vortrag und Diskussion http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/verschwundene_landwege_auftaktveranstaltung_zur_reihe/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/verschwundene_landwege_auftaktveranstaltung_zur_reihe/ EINLADUNG „(Verschwundene) Landwege“ Vortrag von Gudrun Schützler mit anschließender... EINLADUNG

„(Verschwundene) Landwege“

Vortrag von Gudrun Schützler mit anschließender Diskussionsrunde

 

Samstag, 16. März um 18 Uhr 

Mecklenburgisches Künstlerhaus Schloss Plüschow

Auftaktveranstaltung in der Reihe „Kulturlandschaft Mecklenburg-Vorpommern“.

 

Das aktuelle Thema der Landwege, in dem es um Geschichte, Erhalt und Pflege der Landwege geht, ist eng mit der Lebensqualität der Menschen, die in ländlichen Gebieten leben und arbeiten sowie dem Erhalt der Kulturlandschaft verknüpft.

 

„Landwege sind Orte der Vielfalt“ sagt Gudrun Schützler, die in Qualitz, einem kleinen Ort in der Nähe von Neukloster zuhause ist. Sie hat im Auftrag des Fördervereins Naturpark Sternberger Seenland und des Naturparks Sternberger Seenland das Buch „Entdeckungen auf alten Landwegen im Naturpark Sternberger Seenland“ herausgebracht. 

 

Viele der Landwege in unserer Kulturlandschaft sind bereits verschwunden, einige sind noch da oder rudimentär noch in der Landschaft erkennbar. Meistens sind sie aber nur noch auf alten Karten zu finden oder in Form von Erinnerungen im Gedächtnis der Menschen vorhanden. Die Gründe für das Verschwinden der Landwege sind unterschiedlicher Natur.

 

Die Landwege sind nicht nur für Besucher*innen unseres Landes attraktiv, sondern vor allem für uns selbst – für die Bevölkerung unserer Region. Ihr Verschwinden bedeutet Verlust eines Teils der regionalen Identität und geht einher mit dem Verlust wertvoller Biotope, die für die Diversität in der Natur stehen. Der Verlust dieser natürlichen Vielfalt bedeutet für uns Menschen zugleich nicht nur einen gefährlichen Verlust von Lebensqualität sondern stellt auch eine Gefahr für unsere Gesundheit dar. Denn eine gesunde Umwelt und Natursysteme im Gleichgewicht sind wichtige Garantien für die zukünftige positive Entwicklung – nicht nur in unserer Region – sondern weltweit. Landwege sind ein Teil von diesem weit verzweigten System der natürlichen Vielfalt. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Landwege zu pflegen und für zukünftige Generationen zu erhalten. 

Diese Veranstaltung soll auf die Problematik aufmerksam machen und nach Lösungsansätzen suchen.

 

Im Anschluss an ihren Vortrag wollen wir in einer Runde von Experten und Interessierten das Thema der Landwege diskutieren.

Im Podium nehmen teil: Gudrun Schützler (Biologin, Qualitz), Miro Zahra (Leiterin des Künstlerhauses), Ulrike Berger (Landesvorsitzende BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN MV), Katharina Dujesiefken (Referentin Baum- und Alleenschutz, BUND Mecklenburg-Vorpommern)

 

In Kooperation mit dem BUND Mecklenburg-Vorpommern und mit freundlicher Unterstützung durch Bündnis 90/Die Grünen, Landesverband Mecklenburg-Vorpommern und Kreisverband Nordwestmecklenburg

]]>
Mon, 04 Mar 2019 16:07:00 +0100
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wahl_der_listen_fuer_die_kommunalwahl/ Wahl der Listen für die Kommunalwahl http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wahl_der_listen_fuer_die_kommunalwahl/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wahl_der_listen_fuer_die_kommunalwahl/ Am 25. Januar haben die Mitglieder des Kreisverbandes Nordwestmecklenburg ihre KandidatInnen für... Am 25. Januar haben die Mitglieder des Kreisverbandes Nordwestmecklenburg ihre KandidatInnen für die im Mai stattfindenden Kommunalwahlen gewählt.

Dazu Vorstandssprecherin Petra Kesper: „Es hat uns sehr gefreut, dass wir viele Menschen für die Listen gewinnen konnten, die kommunalpolitisch vorher nicht aktiv waren und mit Elan und Zuversicht in den Wahlkampf starten. Die große Zahl der Interessierten entspricht einem stetigen Mitgliederzuwachs bei den Grünen im Kreis Nordwestmecklenburg.

Neben ganz neuen Gesichtern stehen aber auch bereits bekannte Personen wie unser Mitglied des Landesvorstandes Mathias Engling für den Kreis NWM sowie René Fuhrwerk und Tino Schwarzrock für Wismar zur Verfügung.
Wir bedauern sehr, dass unsere langjährige Mitstreiterin in der Kreistagsfraktion Regina Groß aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr antreten wird.
Neben den Kandidatinnen für den Kreis und Wismar haben wir auch Kandidatinnen für fünf Gemeinden bestätigt, wobei besonders erfreulich ist, dass Raphael Wardecki in Boltenhagen nicht nur für den Gemeinderat, sondern auch als Bürgermeisterkandidat antreten wird.

Bei der Vorstellung der Personen wurde deutlich, dass wir noch stärker als bisher versuchen werden, die Situation im ländlichen Raum zu verbessern. Das gilt sowohl für die Verbesserung des Nahverkehrs, als auch für die medizinische Versorgung und die Stärkung der ökologischen Landwirtschaft.  Dafür steht unter anderem Anne Shepley, die aktiv in dörfliche Strukturen eingebunden ist und auf Platz eins der Liste gewählt worden ist. In dem Bereich Kultur konnten wir mit der Künstlerin und Kuratorin Miro Zahra eine gut vernetzte Persönlichkeit für die Mitarbeit gewinnen, die uns im Bereich Kultur und Bildung verstärken wird.

In Wismar setzen wird uns für eine nachhaltige Stadtentwicklung ein, die auch ein Verkehrskonzept beinhaltet, dass nicht nur AutofahrerInnen, sondern auch FußgängerInnen und RadfahrerInnen gerecht wird.

Darüber hinaus ist uns die stärkere Berücksichtigung der Interessen von Kindern und Jugendlichen sowie die Integration von Flüchtlingen und der Widerstand gegen rechten Populismus und Rassismus wichtig. Alle KandidatInnen für Wismar, an der Spitze Britta Fust und René Fuhrwerk sowie Petra Seidenberg und Tino Schwarzrock werden sich für diese Ziele einsetzen.

Das Thema Rechtspopulismus wird uns auch im Kreis beschäftigen, und wir werden im Wahlkampf deutlich machen, dass Misstrauen und Fremdenfeindlichkeit keine Politikalternative sind. Vielmehr geht es um Zusammenhalt, Solidarität mit den Schwächeren und das große Ziel des Schutzes unserer Ressourcen und der Umwelt.“

 

In der Anlage erhalten Sie die namentlichen Listen der gewählten Personen und Fotomaterial

]]>
Mon, 28 Jan 2019 23:33:00 +0100
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wir_bei_der_demo_wir_haben_agrarindustrie_satt_in_berlin/ Wir bei der Demo “Wir haben Agrarindustrie satt” in Berlin http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wir_bei_der_demo_wir_haben_agrarindustrie_satt_in_berlin/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wir_bei_der_demo_wir_haben_agrarindustrie_satt_in_berlin/ Knapp ein Dutzend Mitglieder und Symphatisanten aus unserem Landkreis Nordwestmecklenburg sind... Knapp ein Dutzend Mitglieder und Symphatisanten aus unserem Landkreis Nordwestmecklenburg sind unseren Aufruf gefolgt und haben zusammen mit 35000 für eine bessere und ökologischere Landwirtschaft demonstriert. Vielen Dank dafür.

]]>
Sun, 20 Jan 2019 00:10:00 +0100