Nordwest-mecklenburg http://gruene-nordwestmecklenburg.de http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/mitglieder-beschliessen-resolution-zum-ukrainekrieg/ Mitglieder beschliessen Resolution zum Ukrainekrieg http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/mitglieder-beschliessen-resolution-zum-ukrainekrieg/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/mitglieder-beschliessen-resolution-zum-ukrainekrieg/ Die Mitglieder unseres Kreisverbandes haben in einer Onlineversammlung über die Situation in der... Die Mitglieder unseres Kreisverbandes haben in einer Onlineversammlung über die Situation in der Ukraine diskutiert und folgende Resolution erarbeitet, die mit über 80% Zustimmung angenommen wurde:

Bündnis 90/Die Grünen in Nordwestmecklenburg verurteilen den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg der Großmacht Russland gegen den souveränen Staat Ukraine. Unter eklatanter Verletzung der Menschenrechte werden durch das russische Militär Kriegsverbrechen an der ukrainischen Zivilbevölkerung begangen. Dies ist ein klarer Verstoß gegen die Genfer Konventionen und muss durch den Internationalen Strafgerichtshof geahndet werden.

Unsere Solidarität gilt allen Menschen in der Ukraine, sowie den oppositionellen Kräften in der Russischen Föderation. Die Ukrainer*innen verteidigen in diesem Krieg auch unsere Werte der Freiheit und der Selbstbestimmung. Die Ausweitung des Krieges muss unbedingt verhindert werden.

Wir unterstützen die umfassenden Sanktionen gegen Russland. Die Ukraine muss durch materielle Unterstützung und auch durch Lieferung von Defensivwaffen in die Lage versetzt werden, ihre Souveränität verteidigen zu können.

Unser Ziel ist Frieden! Deshalb fordern wir einen sofortigen Stopp aller Kriegshandlungen, den Abzug der russischen Truppen aus dem Gebiet der Ukraine und die Aufnahme von Friedensverhandlungen.

Wir begrüßen die europäische Solidarität – insbesondere das starke Engagement der Zivilgesellschaft – für die Aufnahme und Versorgung von geflüchteten Menschen aus der Ukraine und fordern, diese aufrecht zu erhalten und finanziell zu unterstützen.

Dieser Krieg hat globale Folgen. Es drohen Lebensmittel-, Energie- und Rohstoffknappheiten und Inflation für die gesamte Weltgemeinschaft, die zu sozialen Verwerfungen führen werden.

Wir befürchten, dass eine globale Rüstungsspirale in Gang gesetzt wird. Trotzdem muss die Bundeswehr wieder in die Lage versetzt werden, unsere Bündnisverpflichtungen, insbesondere gegenüber den osteuropäischen Staaten, zu erfüllen. Das dafür geplante 100-Mrd-Sondervermögen muss dabei auch umfangreiche Mittel für den Ausbau der Cybersicherheit, des Katastrophen- und Zivilschutzes sowie für Strukturverbesserungen innerhalb der Bundeswehr enthalten.

Wir fordern die Landes- und Bundesregierung auf, Sofortprogramme zur Verringerung unserer Abhängigkeit von fossilen Energien aufzulegen. Die Selbstversorgung mit erneuerbaren Energien und die Transformation zur klimaneutralen Gesellschaft dienen unserer Unabhängigkeit und Sicherheit.

]]>
Thu, 14 Apr 2022 10:29:00 +0200
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/online-mitgliederversammlung-zum-krieg-in-der-ukraine/ Online-Mitgliederversammlung zum Krieg in der Ukraine http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/online-mitgliederversammlung-zum-krieg-in-der-ukraine/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/online-mitgliederversammlung-zum-krieg-in-der-ukraine/ Wie wir kürzlich auf der letzten Kreismitgliederversammlung beschlossen haben, möchten wir mit euch... Wie wir kürzlich auf der letzten Kreismitgliederversammlung beschlossen haben, möchten wir mit euch am 04.04. um 19:15 Uhr den Krieg in der Ukraine und seine Auswirkungen auf die Welt, Deutschland und die (grüne) Politik erörtern und diskutieren. 

Viele von uns beschäftigen sich bereits intensiv mit diesem Thema, wie beispielsweise mit dem Boykott von russischen Energieimporten, Waffenlieferungen an die Ukraine, dem 100 Mrd. Sonderfond  für die Bundeswehr und den geplanten Erhöhungen der militärischen Ausgaben auf über 2% des BIP.  

Da die Entscheidungen auf Bundesebene getroffen werden bzw.  getroffen worden sind, haben wir kurzfristig unsere Bundestagsabgeordnete Claudia Müller gewinnen können. Sie wird uns die Bundespolitik erläutern und unsere Fragen beantworten.

Darauf aufbauend ist geplant ein Positionspapier bzw. eine Resolution zu erarbeiten und zu beschliessen. 

Die Veranstaltung wird rein online stattfinden. Gäste sind willkommen und melden sich bitte per info@gruene-nordwestmecklenburg.de an.

]]>
Tue, 29 Mar 2022 10:40:00 +0200
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wir-zeigen-solidaritaet-mit-der-ukraine/ Wir zeigen Solidarität mit der Ukraine http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wir-zeigen-solidaritaet-mit-der-ukraine/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wir-zeigen-solidaritaet-mit-der-ukraine/ Zusammen mit den anderen demokratischen Partein haben wir zu einer Solidaritätsdemo für die Ukraine... Zusammen mit den anderen demokratischen Partein haben wir zu einer Solidaritätsdemo für die Ukraine aufgerufen. Über 450 Menschen sind heute dem gefolgt. Alle eint, dass dieser Krieg umgehend gestoppt werden muss und Russland alle seine Truppen aus der Ukraine sofort abziehen muss. Bürgermeister, Landrat und Vertreter*innen der Parteien zeigten große Einigkeit und verurteilten den Angrffskrieg von Putin. Besondern berührend waren die Reden der in WIsmar lebenden Ukrainer*innen, die sehr emotional und bildlich ihre Situation, die ihrer Familien und von Freunden in der Ukraine schilderten. Sie bedankten Sie für dich deutsche Unterstützung, haben aber auch klar mehr Hilfe von Deutschland und Europa für die Ukraine eingefordert.

 

Die Rede von unserem Sprecher:

 

 

„Das Ende der Welt“ gefolgt von einem traurigen Smiley und fortgesetzt mit dem Satz „Mir fehlen die Worte“. Diese Nachricht auf meinem Telefon was das erste, was ich am Donnerstagsmorgen gleich nach dem Aufwachen von der Welt um mich wahrgenommen habe. Diese Nachricht stammte von einer Freundin die ukrainische Wurzel hat und die ich kontaktiert hatte, um zu fragen ob sie auf dieser Demo sprechen möchte. Mein Verstand war noch benebelt, aber das Herz verstand sofort. Es schnürte mir den Hals zu und ich spürte eine Kälte und Angst in mir. Und langsam begriff ich, es muss Krieg sein. Das Internet bestätigte dann meinen Gedanken.

Und nun war klar: Die Welt ist seit dem letztem Donnerstag eine andere. Erstmals seit dem 2. Weltkrieg wird ein Staat auf europäischen Boden angegriffen, dessen Existenzberechtigung unverhohlen in Frage gestellt und seine Existenz als Unfall der Geschichte bezeichnet.

Putin, Präsident von Russland bringt viele Rechtfertigungen ins Spiel. Putin beschuldigt z.B. die NATO, sie hätte ihre Versprechen 1989/90 bzgl. einer Nichtausbreitung nach Osten nicht gehalten. Dieses oft gehörte Argument, teile ich überhaupt nicht. Dieses Versprechen ist so nicht vertraglich vereinbart worden. Im Gegenteil,  Russland hat 1997 beim NATO-Russland-Pakt und 1994 im Budapester Memorandum  vertraglich zugesichert, die territoriale Integrität anderer Staaten und die freie Bündniswahl der Staaten zu respektieren. Dafür haben die Ukraine und andere Staaten ihre Atomwaffen komplett aufgeben.

Sicher, Europa und die westliche Welt muss die Bedenken der Russen bzgl. ihrer Sicherheit ernst nehmen. Aber das Mittel eines Krieges kann niemals die Lösung sein. Niemals!! Verhandlungen und Diplomatie sind das einzige Mittel, auch wenn sie langwierig und schmerzhaft sind. Leidtragende sind fast immer Menschen aus der Zivilbevölkerung, weil sie direkt unter dem Krieg leiden, flüchten müssen, zwischen die militärische Fronten geraten und dabei verletzt oder getötet werden oder weil Gegenmaßnahmen, wie wirtschaftliche Sanktionen, das Leben zu einer Qual machen.

Nochmal: Krieg ist kein Mittel um Konflikte zu lösen. Deshalb fordern wir Putin auf, den Krieg umgehend einzustellen, alle Soldaten aus dem ukrainischen Gebiet abzuziehen und an den Verhandlungstisch zurückzukehren.

]]>
Sat, 26 Feb 2022 21:07:13 +0100
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/aufruf-zur-friedensdemo-am-2602-um-1300-uhr/ Aufruf zur Friedensdemo am 26.02. um 13:00 Uhr http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/aufruf-zur-friedensdemo-am-2602-um-1300-uhr/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/aufruf-zur-friedensdemo-am-2602-um-1300-uhr/ Unter dem Motto "Solidarität mit der Ukraine - Für Frieden in Europa und eine humanitäre... Unter dem Motto "Solidarität mit der Ukraine - Für Frieden in Europa und eine humanitäre Flüchtlingspolitik" versammeln sich am Samstag, den 26.02.2022 um 13 Uhr Menschen auf dem Marktplatz, um ihrem Wunsch nach einem friedlichen Europa ohne bewaffnete Auseinandersetzungen Ausdruck zu verleihen. Den Aufruf unterstützen die Kreisverbände der SPD, der Partei DIE LINKE, Bündnis90/DIE GRÜNEN, der FDP und der CDU.

]]>
Thu, 24 Feb 2022 16:27:00 +0100
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/digitale-veranstaltung-punsch-politik/ Digitale Veranstaltung Punsch & Politik http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/digitale-veranstaltung-punsch-politik/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/digitale-veranstaltung-punsch-politik/ ein ereignisreiches Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu und ein spannendes Jahr 2022 steht uns allen... ein ereignisreiches Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu und ein spannendes Jahr 2022 steht uns allen bevor. Um gemeinsam zurückzublicken und besonders vorauszuschauen was für das kommende Jahr in unserem Kreisverband und auf Landesebene ansteht laden wir euch herzlichst zu einem gemütlichen digitalen „Punsch & Politik“ Abend am 06. Dezember von 19-21 Uhr ein. Einen Einblick in die Planung des Kreisverbandes werden uns unsere Sprecher*innen Lysann und René geben, für den Ausblick auf Landesebene wird uns unsere Landtagsabgeordnete Anne besuchen.

Aufgrund der sich verschärfenden Coronasituation haben wir uns dazu entschieden diese Sitzung digital per Zoom abzuhalten, den Link dazu findet ihr am Ende der Einladung.

Nichtsdestotrotz freuen wir uns auf einen informativen aber vor allem angenehmen und weihnachtlichen Abend mit euch, einer warmen Decke, einem heißen Getränk und vielleicht ja sogar schon ersten Plätzchen.

]]>
Sun, 05 Dec 2021 22:05:27 +0100
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/nachruf-zum-tod-von-gertrud-cordes/ Nachruf zum Tod von Gertrud Cordes http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/nachruf-zum-tod-von-gertrud-cordes/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/nachruf-zum-tod-von-gertrud-cordes/ Wir trauern um unser langjähriges Mitglied Gertrud Cordes, die unseren Kreisverband zu jeder Zeit... Wir trauern um unser langjähriges Mitglied Gertrud Cordes, die unseren Kreisverband zu jeder Zeit tatkräftig und großzügig unterstützt hat. Neben ihrer aufreibenden beruflichen Tätigkeit hat sie unsere Kreistagsfraktion im Planungsverband Westmecklenburg und als Sachkundige Bürgerin im Ausschuss für Wirtschaft und Tourismus kompetent und mit großem Engagement vertreten. Für uns war Gertrud eine Frau, die nicht nur in politischen Gremien für ihre Überzeugungen gekämpft, sondern diese auch mit der Verwirklichung eines nachhaltigen und sanften Tourismus in der Region umgesetzt hat. Mit einer hervorragenden vegetarischen Küche und dem Aufbau des bekannten Bio-Hotels in Stellshagen sowie des Gutshauses in Parin hat sie vorgelebt, dass ökologische Konzepte in der Bewirtung und Beherbergung funktionieren. Ihr Einsatz dafür war vorbildhaft. Wir werden sie sehr vermissen.

 

]]>
Mon, 02 Aug 2021 23:28:00 +0200
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/direktkandidatinnen-fuer-bundestagswahlkreis-12-und-13-gewaehlt/ Direktkandidat*innen für Bundestagswahlkreis 12 und 13 gewählt http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/direktkandidatinnen-fuer-bundestagswahlkreis-12-und-13-gewaehlt/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/direktkandidatinnen-fuer-bundestagswahlkreis-12-und-13-gewaehlt/ Zusammen mit den Kreisverbänden Ludwigslust-Parchim, Schwerin und Landkreis Rostock haben wir in... Die Kreisverbände Ludwigslust-Parchim, Nordwestmecklenburg, Schwerin und Landkreis Rostock von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN haben in ihren gemeinsamen Wahlkreisen ihre Direktkandidat*innen für die diesjährige Bundestagswahl gewählt. Im Wahlkreis 12 wird die Krankenschwester Claudia Tamm, 53, zur Wahl stehen. „Ich kandidiere bei der Bundestagswahl, um die Pflege wieder mehr in den Mittelpunkt zu rücken", sagt Tamm. „Im Pflegebereich ist die Personaldecke so dünn und wirtschaftlich so hart durchkalkuliert, dass jeder Krankheitsfall im Team zum Stresstest wird. Diesem Personalmangel werden wir nicht nur mit einer höheren Entlohnung begegnen können, es müssen auch mehr Fachkräfte gut ausgebildet und eingestellt werden." Die Probleme im Gesundheitsbereich seien, so Tamm, struktureller Natur. "Es darf nicht sein, dass Aktionäre von Klinikkonzernen sich die Taschen mit den Geldern aller sozialversicherten Menschen in diesem Land füllen und nur in lukrative medizinische Bereiche und Fachrichtungen investieren. Wo das hinführt, konnten wir in den letzten Jahren gut beobachten. Geburtshilfe und Kinderheilkunde bleiben auf der Strecke."

Im Wahlkreis 13 wird Martin Mölau, Industriekaufmann und 33 Jahre jung für die Bündnisgrünen als Direktkandidat antreten. Für ihn als Vater kleiner Kinder ist der Klimaschutz ein entscheidenes Thema. „Leider ist es beim Thema Klimawandel nicht mehr Fünf vor Zwölf – es ist unmittelbar vor Zwölf. Es ist dringend notwendig, die erforderlichem Maßnahme zum Schutz unser Erde zu ergreifen.“ sagt Mölau. Aber auch das Thema Digitalisierung steht in seinem Focus. Dazu meint er:  „Es gibt im gesamten Wahlkreis nach wie vor zu viele weiße Flecke, an denen es bis heute kein schnelles Internet gibt, obwohl seit Jahren eine Versorgung versprochen wird. Wir benötigen endlich ein Grundrecht auf schnelles Internet, damit die Region wirtschaftlich wettbewerbsfähig bleibt und attraktiver wird.“

Beide Kandidat*innen wurden mit einer überwältigenden Mehrheit der abgegebenen Stimmen gewählt.

Zum Wahlkreis 12 gehören vom Landkreis Ludwigslust-Parchim die Städte Boizenburg/Elbe, Hagenow, Ludwigslust und Lübtheen sowie die Ämter Boizenburg-Land, Dömitz-Malliß, Grabow, Hagenow-Land, Ludwigslust-Land, Neustadt-Glewe, Stralendorf, Wittenburg und Zarrentin, vom Landkreis Nordwestmecklenburg die Ämter Gadebusch, Lützow-Lübstorf, Rehna und Schönberger Land sowie die kreisfreie Stadt Schwerin.

Zum Wahlkreis 13 gehören vom Landkreis Ludwigslust-Parchim die Stadt Parchim sowie die Ämter Crivitz, Eldenburg-Lübz, Goldberg-Mildenitz, Parchimer Umland, Plau am See und Sternberger Seenlandschaft, vom Landkreis Nordwestmecklenburg die Städte Grevesmühlen und Wismar, die amtsfreie Gemeinde Insel Poel sowie die Ämter Dorf Mecklenburg-Bad Kleinen, Grevesmühlen-Land, Klützer Winkel, Neuburg und Neukloster-Warin, sowie vom Landkreis Rostock die Städte Bad Doberan, Kröpelin, Kühlungsborn und Neubukow, die amtsfreie Gemeinde Satow sowie die Ämter Bad Doberan-Land und Neubukow-Salzhaff.

]]>
Wed, 09 Jun 2021 22:39:00 +0200
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/nordwestmecklenburger-gruene-mit-neuem-vorstand/ Nordwestmecklenburger GRÜNE mit neuem Vorstand http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/nordwestmecklenburger-gruene-mit-neuem-vorstand/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/nordwestmecklenburger-gruene-mit-neuem-vorstand/ Wir haben uns einen neuen Vorstand gewählt! Seit November 2020 haben wir die Wahl, in der Hoffnung... Wir haben uns einen neuen Vorstand gewählt! Seit November 2020 haben wir die Wahl, in der Hoffnung auf eine Präsenz-Mitgliederversammlung, verschoben. Nun fand die Abstimmung im Rahmen einer Mitgliederversammlung statt. Nun stehen die Mitglieder:innen des neuen Vorstands fest:

Lysann Schmidt-Blaahs (Landschaftsarchitektin) wurde mit 96% Ja-Stimmen als Sprecherin gewählt und löst damit Petra Kesper ab, die nicht mehr kandidiert hat. Ihr neuer alter Co-Sprecher ist der 42-jährige Flüchtlingsratmitarbeiter und selbstständige Softwareingenieur René Fuhrwerk, welcher mit 93% Ja-Stimmen bestätigt worden ist. In den Vorstand wurden erneut als Beisitzer*innen Regina Groß, Claudia Tamm und Martin Mölau gewählt. Wolfram Nagel wurde als unserer langgedienter und geschätzter Schatzmeister wieder bestätigt. Neu in den Vorstand wurde Sabine Lampe als Beisitzerin entsandt.

Lysann  Schmidt-Blaahs: “Die nächsten Monate ist es mein Ziel, mit euch gemeinsam einen grandiosen Wahlkampf hinzulegen. Ich werde mich dafür einsetzen Euch, Eure Kreativität, Euren Elan bestmöglich einzubinden. Dafür kommt sehr gerne auf mich zu, erzählt mir von Euren Ideen und wir werden sie umsetzen. Ohne euch geht es einfach nicht. Lasst uns gemeinsam in Nordwestmecklenburg den besten Wahlkampf auf die Beine stellen für ein starkes grünes Ergebnis im Land und im Bund.”

René Fuhrwerk: „Wir haben seit einigen Jahren einen starken Mitgliederzuwachs. Allein in den letzten 2 Jahren haben wir unsere Mitgliederanzahl nahezu verdoppelt auf nun 123 Mitglieder. Viele der neuen Mitglieder wollen sich aktiv dafür einsetzen, dass unsere Region klimafreundlicher, bunter und nachhaltiger wird. Dafür gilt es entsprechende Strukturen und Angebote zu schaffen.“

Wir bedanken uns im Namen der gesamten Partei bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Petra Kesper und Thomas Kletschke. Der letzte Kreisvorstand hatte u.a. mit der Europa- und Kommunalwahl und den Umgang mit der Coronakrise im Kreisverband und Gesellschaft eine Herkulesaufgabe zu stemmen. Der scheidene Vorstand hat seine Arbeit mit viel Leidenschaft und Engagement getan und wir werden als neuer Vorstand darauf aufbauen. Besonders Petra war eine wichtige Stütze mit ihrer reichhaltigigen Erfahrung und ihren differenzierten Blick auf die jeweiligen Themen. Der Kreisverband wird Petra und Thomas im Rahmen des geplanten Sommerfestes gebührend verabschieden.

Für den neuen Vorstand gilt es jetzt, unmittelbar die Arbeit aufzunehmen um die kommende Landtags- und Bundestagswahl im September 2021 zu einem GRÜNEN Erfolg zu machen. Dazu wollen  wir gemeinsam mit unserer Spitzenkandidatin für die LTW Anne Shepley, den gewählten Direktkandidatin*innen und den ehrenamtlichen Kommunalpolitikern auf allen Ebenen das GRÜNE Profil in Nordwestmecklenburg und Wismar weiter schärfen, GRÜNE Visionen in das Land tragen und die Herzen und Stimmen der Menschen gewinnen. Wir werden die GRÜNE Diskussionskultur weiter entwickeln und die Partei weiter öffnen. Politik wird von Menschen für Menschen gemacht, wir wollen vor allem auch mit den Menschen ins Gespräch kommen – „Raus aus der Blase“ gilt auch für uns GRÜNE. Mit offenen Diskussionen, klaren Haltungen, Mut und Optimismus wollen wir ankämpfen gegen Demokratieverdrossenheit, Populismus und Intoleranz. 

]]>
Sun, 30 May 2021 01:08:00 +0200
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/cdu-kandidat-gewinnt-die-stichwahl-um-das-landratsamt/ CDU-Kandidat gewinnt die Stichwahl um das Landratsamt http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/cdu-kandidat-gewinnt-die-stichwahl-um-das-landratsamt/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/cdu-kandidat-gewinnt-die-stichwahl-um-das-landratsamt/ Wir beglückwünschen Tino Schomann zu seiner Wahl ins Landratsamt. Der Kandidat der CDU bekam... Wir beglückwünschen Tino Schomann zu seiner Wahl ins Landratsamt. Der Kandidat der CDU bekam gestern in der Stichwahl knapp 62% der abgegebenen Stimmen.

Die Wahlempfehlung der Bündnisgrünen für die SPD-Kandidatin Kerstin Weiss lag eine Vereinbarung für u.a. mehr Klimaschutz und einen verbesserten ÖPNV in Nordwestmecklenburg zu Grunde. Auf dieser Grundlage hätten wir langfristig bündnisgrüne Ziele im Landkreis umgesetzt. Somit ist das Ergebnis für uns enttäuschend.

Dennoch sehen wir einer Zusammenarbeit mit Tino Schomann optimistisch entgegen, da spätestens seit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes auch der neu gewählte CDU-Landrat beim Thema Nachhaltigkeit für die zukünftigen Generationen aktiv werden muss.

Schmerzlich finden wir die geringe Wahlbeteiligung bei beiden Wahlgängen. Das zeigt uns, dass wir in Nordwestmecklenburg mehr Menschen für Politik im Landkreis begeistern müssen.

]]>
Mon, 10 May 2021 18:07:08 +0200
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/landratswahl-vom-2504-fuehrt-in-eine-stichwahl/ Landratswahl vom 25.04. führt in eine Stichwahl http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/landratswahl-vom-2504-fuehrt-in-eine-stichwahl/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/landratswahl-vom-2504-fuehrt-in-eine-stichwahl/ Die gestern durchgeführte Landratswahl hat leider keine Mehrheit für die von uns unterstützte... Die gestern durchgeführte Landratswahl hat keine Mehrheit für die von uns unterstützte amtierende Landrätin Kerstin Weiss gebracht. Frau Weiss bekam knapp 35% der abgegebenen Stimmen, der CDU-Kandidat Tino Schonemann knapp 36%. Nun haben am 09. Mai die knapp 133.000 Wähler*innen aus NWM in einer Stichwahl die endgültige Entscheidung zu treffen.

Der Kreisverband und die Kreistagsfraktion unterstützen Kerstin Weiss weiterhin uneingeschränkt.

Dazu meint Fraktionssprecherin Anne Shepley: „Unsere zentralen grünen Anliegen wie ein aktiver Klimaschutz und ein besserer öffentlicher Nahverkehr haben nur mit der amtierenden Landrätin eine Chance, umgesetzt zu werden.“

Die kurz vor der Wahl erhobenen Korruptionsvorwürfe von der CDU, DIE LINKE und den PIRATEN, gipfelnd in eine Sonderkreistagssitzung 2 Tage vor der Wahl, sind in keiner Weise belegt und haben die Wahl natürlich beeinflusst.

Wir sind dennoch zuversichtlich, dass Frau Weiss die Stichwahl für sich entscheiden wird. In diesem Sinne rufen wir die grünen Wähler*innen auf, die Landrätin bei der Stichwahl mit ihrer Stimme zu unterstützen.

]]>
Mon, 26 Apr 2021 16:29:00 +0200