Nordwestmecklenburg http://gruene-nordwestmecklenburg.de gruene-nordwestmecklenburg.de_content754614 http://gruene-nordwestmecklenburg.de/startseite/expand/754614/nc/1/dn/1/ +++ Corona-Krise: Bis auf weiteres sind alle Sprechstunden, Veranstaltungen und physischen Treffen der Fraktionen bzw. des Kreisverbandes abgesagt. Weitere Infos erhalten Sie hier +++]]> Thu, 19 Mar 2020 12:11:52 +0100

Nach oben

http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/corona_krise_wir_machen_weiter/ <font color=red>Corona-Krise: Wie wir weitermachen</font> http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/corona_krise_wir_machen_weiter/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/corona_krise_wir_machen_weiter/ Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 hat nun auch unseren Landkreis erreicht und die Anzahl der... Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 hat nun auch unseren Landkreis erreicht und die Anzahl der Infektionen steigt täglich. Es hat nun absolute Priorität eine weitere Zunahme an Infektionen zu verlangsamen, um insbesondere ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen zu schützen, eine Überlastung unserer Gesundheitssysteme zu verhindern und die gesundheitlichen Folgen für alle Menschen in unserem Land zu begrenzen.

Wir unterstützen die getroffenen Maßnahmen und haben deshalb bis auf weiteres alle persönlichen Treffen und Veranstaltungen, wie z.B. den Grünen Stammtisch abgesagt.

Trotzdem geht die Arbeit im Kreisverband und den Fraktionen weiter. Wir nutzen bereits bewährte Möglichkeiten wie Telefonkonferenzen und schaffen nun die Vorraussetzungen für Videokonferenzen und testen diese ausgiebig.

Erreichen könnt ihr uns wie folgt:

E-MailTelefon
 Kreisverbandinfo(at)gruene-nordwestmecklenburg.de     03841-2438127
 Bürgerschaftsfraktion Wismar      info(at)gruene-fraktion-wismar.de 0172-3129901
 Kreistagsfraktioninfo(at)gruene-fraktion-nwm.de  03841-2431120 
]]>
Tue, 17 Mar 2020 23:08:00 +0100
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/buergerschaftsfraktion_widerspricht_den_unterstellungen_der_spd/ Bürgerschaftsfraktion widerspricht den Unterstellungen der SPD http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/buergerschaftsfraktion_widerspricht_den_unterstellungen_der_spd/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/buergerschaftsfraktion_widerspricht_den_unterstellungen_der_spd/ Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen weist die von der SPD (mal wieder) über die Ostseezeitung... Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen weist die von der SPD (mal wieder) über die Ostseezeitung erhobenen Vorwürfe, wir hätten uns nicht klar und deutlich von der AfD distanziert, auf Schärfste zurück. Wir haben es oft gesagt und wiederholen es gerne wieder: Es gab kein Bündnis, keine Absprachen und keine Zusammenarbeit mit der AfD und dieses wird es auch zukünftig nicht geben. Die immer wiederholten Unterstellungen der SPD und von den Linken entbehren jeglicher Grundlage und werden durch ständiges Wiederholen nicht richtiger. Die Grünen und AfD unterscheiden sich inhaltlich und wertemäßig diametral und lassen grundsätzlich keine Zusammenarbeit zu.

Mit ihrem Verhalten erzeugt die SPD die Gräben in der Bürgerschaft. Sie sollte endlich die Realität anerkennen, das die gewählte Präsidentin eine Mehrheit ohne die AfD hatte und sich einer konstruktiven Sacharbeit zuwenden im Sinne der Bürger unserer Hansestadt. Wir werden wie bisher unsere sachorientierte Arbeit fortsetzen und allen Anträgen von den demokratischen Parteien zustimmen die wir inhaltlich teilen und gutheißen.

Bis heute hat niemand von der SPD mit uns persönlich über die Unterstellungen gesprochen, stattdessen wird alles über die Medien und die Öffentlichkeit ausgetragen. Auch hat sich die SPD bis heute trotz Aufforderung nicht erklärt zum Kontakt von ihrem Kandidaten Herrn Gundlack mit der AfD um dort um Stimmen für seine Wiederwahl zu werben.

Wir fordern die SPD auf von ihrer Machtpolitik zur konstruktiven Sachpolitik zurückzukehren und die Unterstellungen zu unterlassen.

]]>
Sun, 08 Mar 2020 17:43:00 +0100
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/starkes_mitgliederwachstum_100_mitglieder_fast_erreicht/ Starkes Mitgliederwachstum. 100 Mitglieder fast erreicht. http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/starkes_mitgliederwachstum_100_mitglieder_fast_erreicht/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/starkes_mitgliederwachstum_100_mitglieder_fast_erreicht/ 2019 haben wir das stärkste Mitgliederwachstum in unserer Geschichte erlebt. 29 neue Mitglieder... Sun, 08 Mar 2020 16:00:00 +0100 http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/gruenes_buergerschaftsmitglied_verlaesst_die_partei/ Grünes Bürgerschaftsmitglied verlässt die Partei http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/gruenes_buergerschaftsmitglied_verlaesst_die_partei/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/gruenes_buergerschaftsmitglied_verlaesst_die_partei/ Mit Bedauern nehmen wir zur Kenntnis, dass unser bisheriges Mitglied Britta Fust, die für die... Mit Bedauern nehmen wir zur Kenntnis, dass unser bisheriges Mitglied Britta Fust, die für die Grünen in die Bürgerschaft Wismar gewählt wurde, ausgetreten ist und ihre politische Heimat nun bei der Fraktion DIE LINKE gefunden hat.

Aus unserer Sicht ist der Versuch die von Britta Fust genannten persönliche Differenzen und politische Kontroversen mit Hilfe einer externen Mediation zu beenden, nicht abgeschlossen. Alle Beteiligten hatten einer Mediation zugestimmt,  die aktuell noch in Vorbereitung war. Von daher ist der Zeitpunkt des Austritts überraschend.

Nachdem Britta Fust aber nun eine endgültige Entscheidung getroffen hat, halten wir es für angebracht, wenn sie ihr politisches Mandat niederlegt. Durch ihren angekündigten Wechsel in die Fraktion DIE LINKE wird dem Wählwillen der letzten Kommunalwahl nun nicht mehr entsprochen.

Wir werden natürlich weiter versuchen, ausdrücklich auch mit Frau Fust, im Sinne grüner Politik weiter konstruktiv und respektvoll mit allen demokratischen und menschenrechtsachtenden Mitgliedern der Wismarer Bürgerschaft zusammenzuarbeiten.

]]>
Tue, 28 Jan 2020 10:40:00 +0100
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/neu_gruener_stammtisch_jeden_3_dienstag_im_monat/ NEU: Grüner Stammtisch jeden 3. Dienstag im Monat http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/neu_gruener_stammtisch_jeden_3_dienstag_im_monat/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/neu_gruener_stammtisch_jeden_3_dienstag_im_monat/ Neues Jahr, neue Projekte! Ab Januar 2020 treffen sich monatlich Grüne Mitglieder,... Neues Jahr, neue Projekte!

Ab Januar 2020 treffen sich monatlich Grüne Mitglieder, Fraktionsmitglieder und Freunde zum entspannten Plausch und Austausch mit allen Interessierten.

Du hast tolle Ideen, die du vorstellen möchtest? Oder Probleme, für die du Lösungen suchst?
Vielleicht interessierst du dich aber auch einfach dafür, was für Leute sich bei uns eigentlich engagieren?

Dann lass uns gemeinsam drüber reden und einander kennen lernen!

Wo und wann?

Immer jeden 3. Dienstag im Monat ab 18:30 Uhr im charmanten Ambiente des Wein & Feinkost Alte Löwenapotheke. Diesen Ort findest du in 23966 Wismar, Bademutterstraße 2.

Wir freuen uns auf deinen Besuch.

]]>
info@gruene-nordwestmecklenburg.de Tue, 14 Jan 2020 23:30:00 +0100
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wir_kaempfen_fuer_faire_bezahlung_von_krankenhausmitarbeitern/ Wir unterstützen für die Forderung für faire Bezahlung von Krankenhausmitarbeiter*innen http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wir_kaempfen_fuer_faire_bezahlung_von_krankenhausmitarbeitern/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wir_kaempfen_fuer_faire_bezahlung_von_krankenhausmitarbeitern/ Ist die Krankenhausgrundversorgung in Grevesmühlen in Gefahr? Dieser Gedanke kam uns im letzten... Ist die Krankenhausgrundversorgung in Grevesmühlen in Gefahr?

Dieser Gedanke kam uns im letzten Jahr, als uns ein offener Brief aus dem DRK-Krankenhauses Grevesmühlen erreichte. Deshalb haben wir uns gestern mit Vertretern der Belegschaft getroffen, um uns einen Eindruck über die dortigen Probleme zu verschaffen und Unterstützungsmöglichkeiten zu finden.

Das Problem ist, dass es eine Betriebsvereinbarung gibt, in der sehr niedrige weit unter Tarif liegende Löhne festgeschrieben sind. „Es nicht sein, dass eine Fachkrankenschwester mit über 30 Jahren Berufserfahrung den Verdienst ihrer Vollzeitstelle mit einem Nebenjob im Pflegedienst aufbessern muss, um im Urlaub auch mal weg fahren zu können!“, kommentiert unsere stellv. Kreistagsfraktionsvorsitzende und Mitglied im Sozialausschuss Anne Shepley die Erzählungen von Mitarbeitern. „Die Zeiten, in denen Mecklenburg-Vorpommern als Niedriglohnland diente, müssen der Vergangenheit angehören“.

Die medizinische Grundversorgung im Landkreis muss nachhaltig gesichert und gefördert werden. Dazu sollten gerade in Zeiten des Fachkräftemangels die Unternehmen mit attraktiven Arbeitsangeboten am Markt wettbewerbsfähig agieren. Ein Tarifvertrag, der für faire Arbeitsbedingungen, gute Löhne und stabile, familienfreundliche Arbeitszeiten sorgt, sollte hierfür grundsätzlich selbstverständlich sein - für alle Beschäftigten.

Für uns ist nicht nachvollziehbar, wie ein gemeinnütziges am Gemeinwohl orientiertes Unternehmen (gGmbH) keine marktgerechten Löhne bezahlen kann. Hier besteht Gefahr, das Mitarbeiter das Krankenhaus verlassen um einen besser bezahlten Job anzunehmen. Dann werden erst Stationen geschlossen und später das ganze Krankenhaus.

Deshalb setzen wir uns für eine Stärkung der Tarifvertragsbindung im Landkreis Nordwestmecklenburg ein und unterstützen die angestrebten Tarifverhandlungen beim DRK Krankenhaus Grevesmühlen.

]]>
Wed, 08 Jan 2020 22:00:00 +0100
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wuensche_und_infos_zum_jahreswechsel/ Wünsche und Infos zum Jahreswechsel http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wuensche_und_infos_zum_jahreswechsel/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wuensche_und_infos_zum_jahreswechsel/ Wir, der Vorstand des Kreisverbandes, wünschen Euch und Ihnen ein geruhsames Weihnachten und ein...  

Wir, der Vorstand des Kreisverbandes, wünschen Euch und Ihnen ein geruhsames Weihnachten und ein friedliches neues Jahr.

Auch für uns sind die letzten Wochen des Jahres anstrengend gewesen. Aber wir versuchen, die Freude an der politischen Arbeit zu bewahren und sind froh, dass wir die Aufgaben durch den zu ständigen Zuwachs an neuen Mitgliedern auf viele Schultern verteilen können.

Seit Beginn der neuen Wahlperiode bemühen wir uns, in enger Zusammenarbeit mit den Fraktionen in Wismar und im Kreis, aktuelle politische Themen aufzugreifen und unser Wahlprogramm Schritt für Schritt umzusetzen. So setzen wir uns intensiv mit der Klimasituation in unserem Kreis auseinander, haben Anträge in den Gremien gestellt und arbeiten an einem umfassenderen Konzept, um für möglichst viele Facetten des Themas Vorschläge zu entwickeln.

Ein weiteres wichtiges Anliegen ist das Thema Mobilität. Dabei setzen wir uns besonders für einen kreis- und bundeslandübergreifenden öffentlichen Nahverkehr ein, um Pendlern und mobilitätseingeschränkten Menschen die Möglichkeit zu geben, am öffentlichen Leben teilhaben zu können. Natürlich sind auch der Radverkehr und die Möglichkeiten der E-Mobilität unser Thema.

Weitere Schwerpunkte werden die Versorgung des ländlichen Raum mit medizinischen Diensten, der Erhalt der Krankenhauslandschaft und allgemein die Entwicklung unserer kleinen Dörfer und Städte sein.

Wir freuen uns, wenn wir auch im nächsten Jahr wieder viele Mitglieder gewinnen können, die uns aktiv oder passiv unterstützen. Wir laden Euch und Sie herzlich ein, uns bei Aktionen und bei unserer alltäglichen oder auch konzeptionellen Arbeit zu unterstützen. Im neuen Jahr werden wir an jedem dritten Dienstag im Monat einen grünen Stammtisch im …… um ……anbieten, um ein Kennenlernen in lockerer Atmosphäre zu ermöglichen und grüne Politik zu diskutieren.

Zuletzt noch eine Anmerkung zu internen Problemen, die öffentlich geworden sind: Es handelt sich um einen einzelnen Konflikt, der unsere Arbeit zurzeit nicht belastet und für den wir im neuen Jahr Lösungen anstreben. Für Nachfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

In diesem Sinn wünschen wir uns ein produktives neues Jahr und ein gutes Miteinander.

 

Viele Grüße vom Vorstand

Petra Kesper                                               René Fuhrwerk

]]>
Tue, 24 Dec 2019 02:32:00 +0100
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/buergerschaftsfraktion_fordert_ein_personalentwicklungskonzept_fuer_die_seniorenheime/ Fraktion fordert Personalentwicklungskonzept für die Seniorenheime http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/buergerschaftsfraktion_fordert_ein_personalentwicklungskonzept_fuer_die_seniorenheime/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/buergerschaftsfraktion_fordert_ein_personalentwicklungskonzept_fuer_die_seniorenheime/ In der letzten Sitzung der Bürgerschaft hat die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen den Antrag...

In der letzten Sitzung der Bürgerschaft hat die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen den Antrag gestellt die Erstellung und Umsetzung eines Personalentwicklungskonzept für die Seniorenheime der Hansestadt Wismar in den zu beschließenden Wirtschaftsplan aufzunehmen. Dieses wurde leider mehrheitlich u.a. mit den Stimmen der SPD, CDU und AfD abgelehnt.

„Ein Wirtschaftsplan sei kein Haushaltsplan“ meinte die Verwaltungsspitze und es wäre möglich auch später Geld dafür bereitzustellen. Garantieren wollte die Verwaltung aber das aber nicht. Wir befürchten, dass später dann doch kein Geld dafür vorhanden ist. Das wäre nicht das erste Mal.

Fraktionsmitglied Claudia Tamm dazu: „Der Personalmangel wurde als schwerwiegendstes Problem der Seniorenheime bei mehreren Ausschusssitzungen thematisiert. Wohnbereiche wurden trotz steigendem Bedarf geschlossen, da die fachliche Qualität der Versorgung aufgrund fehlendem Personal nicht mehr geleistet werden konnte.“

Pflegebedürftige Einwohner Wismars werden auf Einrichtungen im Landkreis verwiesen, verlieren ihren Freundeskreis und ihre gewohnte Umgebung und Angehörige müssen weite Wege auf sich nehmen um sie besuchen zu können. Diese Problematik trifft uns alle - Eltern, Angehörige oder gar wir selbst werden früher oder später betroffen sein - egal welcher Partei wir angehören, oder welche Partei wir wählen.

Die Seniorenheime der Hansestadt Wismar brauchen ein tragfähiges Konzept, das den Personalbestand für die Zukunft sichert. An Kita - Öffnungszeiten angepasste Arbeitszeiten und tarifliche Bezahlung sind gute Anfänge, aber haben nicht zu mehr Mitarbeiterzufriedenheit unter den Pflegefachkräften geführt. Fraktionsvorsitzende René Fuhrwerk: „Berichte von ehemaligen Mitarbeiter*innen im Eigenbetriebsausschuss der Seniorenheime zeigen, dass dringend die Arbeitsbedingungen für die Pflegekräfte verbessert werden müssen, um vorhandenes Personal zu binden und neues zu gewinnen. Ein Personalentwicklungskonzept, wie die Hansestadt Wismar es selbst bereits seit 2015 hat, kann dafür die Basis legen.“ Herr Senator Berkhan meinte, das ein Personalentwicklungskonzept keine Lösung wäre, weil es nur die Personalgewinnung betrachtet. Dem ist nicht so. Wir empfehlen ihm einen Blick in das 2015 verabschiedete Personalentwicklungskonzept  der Hansestadt Wismar. Dort ist ein klarer Handlungsschwerpunkt die Mitarbeiterbindung.

Wir meinen ein Personalentwicklungskonzept, das auf Mitarbeitergewinnung, Mitarbeiterpflege und Mitarbeiterzufriedenheit ausgerichtet ist, ist die Basis für die personelle und wirtschaftliche Zukunftssicherung unserer städtischen Seniorenheime.

Für die Finanzierung wollten wir vorgeschlagen vorerst auf die jährliche Ausschüttung in Höhe von 50.000 € an den Haushalt der Hansestadt Wismar zu verzichten. Diese erfolgen trotz der sich in den nächsten Jahren ausweitenden Verluste. Grund sind die fehlenden Einnahmen, weil Pflegeplätze aufgrund des Personalmangels nicht belegt werden können. Aber ein Änderungsantrag der Tagesordnung durch unsere Fraktion wurde nicht zugestimmt.

]]>
Fri, 20 Dec 2019 13:41:00 +0100
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/-8286cbad7b/ Unterstützung für die Mitarbeiter im Krankenhaus Grevesmühlen http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/-8286cbad7b/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/-8286cbad7b/ Die Mitarbeiter des DRK-Krankenhauses in Grevesmühlen haben in einem offenen Brief an die Politik... Die Mitarbeiter des DRK-Krankenhauses in Grevesmühlen haben in einem offenen Brief an die Politik die Arbeitsbedingungen und Personalausstattung kritisiert. Sie fordern eine Bezahlung nach Tarif und die Verbesserungen der Arbeitsbedingungen.

"In Grevesmühlen bekommt man als ausgebildete Fachkraft das Gehalt eines Helfers, was viele Bewerber abschreckt" schreiben die Mitarbeiter. Weiter schreiben sie das "Beschäftigte des DRK versuchen sich mit einem Nebenjob über Wasser zu halten, aber wie lange sind sie der Doppelbelastung gewachsen??"

Letzlich fürchten die Mitarbeiter und Patienten, das aufgrund der bald zahlreich in den Ruhestand gehenden Mitarbeiter, die medizinsche Versorgung aufgrund des Personalmangels nicht mehr gewährleistet werden kann und das Krankenhaus geschlossen wird.

In einem Antwortschreiben an die Mitarbeiter unterstützen wir die Forderungen der Mitarbeiter für bessere Arbeitsbedingungen und einen Tarifvertrag. Wir wollen die medizinische Grundversorgung im Landkreis stärken und verbessern. Das gelingt nur mit gut ausgebildeten und motivierten Fachpersonal. Wer Fachpersonal in der Gesundheitsbranche hier im Land halten will und neues Personal gewinnen will, muss gute Arbeitsbedingungen anbieten, braucht stabile und familienfreundliche Arbeitszeiten. Eine Krankenpflegerin in Grevesmühlen sollte genauso gut verdienen, wie eine Krankenpflegerin in Neumünster.

Wir erwarten von der DRK-Geschäftsführung, dass sie den Weg für faire und konstruktive Verhandlungen ebnet.

]]>
Wed, 18 Dec 2019 11:59:00 +0100
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wismarer_buergerschaft_spricht_sich_fuer_klimaschutz_aus_lehnt_aber_konkrete_massnahmen_ab/ Wismarer Bürgerschaft spricht sich für Klimaschutz aus, lehnt aber konkrete Massnahmen ab http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wismarer_buergerschaft_spricht_sich_fuer_klimaschutz_aus_lehnt_aber_konkrete_massnahmen_ab/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wismarer_buergerschaft_spricht_sich_fuer_klimaschutz_aus_lehnt_aber_konkrete_massnahmen_ab/ In der gestrigen Bürgerschaftssitzung stand erneut unser Klimaschutzantrag zur Abstimmung und... In der gestrigen Bürgerschaftssitzung stand erneut unser Klimaschutzantrag zur Abstimmung und wurde intensiv diskutiert. Die Teile des Antrages mit Resolutioncharakter (d.h. keine bindende Wirkung) sind angenommen worden. Wismar erkennt damit die Eindämmung des Klimawandels und seiner schwerwiegenden Folgen als wichtige Aufgabe städtischen Handelns an. Und wägt die "bekannten" Auswirkungen auf das Klima bei ihren Entscheidungen ab und versucht bevorzugt Lösungen einzusetzen, die sich positiv auf Klima-, Umwelt- und Artenschutz auswirken.

Weiter forderten wir ein Klimaschutzkonzept ...für die Stadt, in dem alle Ziele, Zahlen und Daten, Maßnahmenfelder und darausfolgenden Maßnahmen festgeschrieben werden. Dagegen gab es massiven Widerstand von dem Bürgermeister, SPD und CDU und wurde letzlich abgelehnt. Argumente waren u.a.:

- die Verwaltung und Bürgerschaft tut schon viel für den Klimaschutz
- Wismar kann als Stadt kann nicht viel tun
- das Geld kann man sparen (Eigenanteil wäre ca. 10.000 € gewesen)
- Klimaschutz wäre vorrangig auf EU-, Bundes- und Landesebene zu betreiben
- Industrie ist Schuld an den hohen Emissionen in Wismar, da kann die Stadt nichts machen
- Verwaltung hat keine Experten, Zeit und Ressourcen

Wir sehen das naturgemäß ganz anders. Wismar hat viele Stellschrauben die sie nutzen könnte. Damit übt sie eine Vorbildwirkung aus und sie kann Rahmenbedingungen festlegen und somit auf andere städtische Akteuere einwirken, wie z.B. die Industrie.

Aus unserer Sicht wurde eine große Chance vertan den Klimaschutz in Wismar strukturiert und aufeinander abgestimmt anzugehen. Schade!

Aber die Wismarer Grüne Fraktion bleibt dran!

]]>
Fri, 29 Nov 2019 11:46:00 +0100