Nordwestmecklenburg http://gruene-nordwestmecklenburg.de http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/neu_gruener_stammtisch_jeden_3_dienstag_im_monat/ NEU: Grüner Stammtisch jeden 3. Dienstag im Monat http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/neu_gruener_stammtisch_jeden_3_dienstag_im_monat/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/neu_gruener_stammtisch_jeden_3_dienstag_im_monat/ Neues Jahr, neue Projekte! Ab Januar 2020 treffen sich monatlich Grüne Mitglieder,... Neues Jahr, neue Projekte!

Ab Januar 2020 treffen sich monatlich Grüne Mitglieder, Fraktionsmitglieder und Freunde zum entspannten Plausch und Austausch mit allen Interessierten.

Du hast tolle Ideen, die du vorstellen möchtest? Oder Probleme, für die du Lösungen suchst?
Vielleicht interessierst du dich aber auch einfach dafür, was für Leute sich bei uns eigentlich engagieren?

Dann lass uns gemeinsam drüber reden und einander kennen lernen!

Wo und wann?

Immer jeden 3. Dienstag im Monat ab 18:30 Uhr im charmanten Ambiente des Wein & Feinkost Alte Löwenapotheke. Diesen Ort findest du in 23966 Wismar, Bademutterstraße 2.

Wir freuen uns auf deinen Besuch.

]]>
info@gruene-nordwestmecklenburg.de Tue, 14 Jan 2020 23:30:00 +0100
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wuensche_und_infos_zum_jahreswechsel/ Wünsche und Infos zum Jahreswechsel http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wuensche_und_infos_zum_jahreswechsel/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wuensche_und_infos_zum_jahreswechsel/ Wir, der Vorstand des Kreisverbandes, wünschen Euch und Ihnen ein geruhsames Weihnachten und ein...  

Wir, der Vorstand des Kreisverbandes, wünschen Euch und Ihnen ein geruhsames Weihnachten und ein friedliches neues Jahr.

Auch für uns sind die letzten Wochen des Jahres anstrengend gewesen. Aber wir versuchen, die Freude an der politischen Arbeit zu bewahren und sind froh, dass wir die Aufgaben durch den zu ständigen Zuwachs an neuen Mitgliedern auf viele Schultern verteilen können.

Seit Beginn der neuen Wahlperiode bemühen wir uns, in enger Zusammenarbeit mit den Fraktionen in Wismar und im Kreis, aktuelle politische Themen aufzugreifen und unser Wahlprogramm Schritt für Schritt umzusetzen. So setzen wir uns intensiv mit der Klimasituation in unserem Kreis auseinander, haben Anträge in den Gremien gestellt und arbeiten an einem umfassenderen Konzept, um für möglichst viele Facetten des Themas Vorschläge zu entwickeln.

Ein weiteres wichtiges Anliegen ist das Thema Mobilität. Dabei setzen wir uns besonders für einen kreis- und bundeslandübergreifenden öffentlichen Nahverkehr ein, um Pendlern und mobilitätseingeschränkten Menschen die Möglichkeit zu geben, am öffentlichen Leben teilhaben zu können. Natürlich sind auch der Radverkehr und die Möglichkeiten der E-Mobilität unser Thema.

Weitere Schwerpunkte werden die Versorgung des ländlichen Raum mit medizinischen Diensten, der Erhalt der Krankenhauslandschaft und allgemein die Entwicklung unserer kleinen Dörfer und Städte sein.

Wir freuen uns, wenn wir auch im nächsten Jahr wieder viele Mitglieder gewinnen können, die uns aktiv oder passiv unterstützen. Wir laden Euch und Sie herzlich ein, uns bei Aktionen und bei unserer alltäglichen oder auch konzeptionellen Arbeit zu unterstützen. Im neuen Jahr werden wir an jedem dritten Dienstag im Monat einen grünen Stammtisch im …… um ……anbieten, um ein Kennenlernen in lockerer Atmosphäre zu ermöglichen und grüne Politik zu diskutieren.

Zuletzt noch eine Anmerkung zu internen Problemen, die öffentlich geworden sind: Es handelt sich um einen einzelnen Konflikt, der unsere Arbeit zurzeit nicht belastet und für den wir im neuen Jahr Lösungen anstreben. Für Nachfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

In diesem Sinn wünschen wir uns ein produktives neues Jahr und ein gutes Miteinander.

 

Viele Grüße vom Vorstand

Petra Kesper                                               René Fuhrwerk

]]>
Tue, 24 Dec 2019 02:32:00 +0100
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/buergerschaftsfraktion_fordert_ein_personalentwicklungskonzept_fuer_die_seniorenheime/ Fraktion fordert Personalentwicklungskonzept für die Seniorenheime http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/buergerschaftsfraktion_fordert_ein_personalentwicklungskonzept_fuer_die_seniorenheime/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/buergerschaftsfraktion_fordert_ein_personalentwicklungskonzept_fuer_die_seniorenheime/ In der letzten Sitzung der Bürgerschaft hat die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen den Antrag...

In der letzten Sitzung der Bürgerschaft hat die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen den Antrag gestellt die Erstellung und Umsetzung eines Personalentwicklungskonzept für die Seniorenheime der Hansestadt Wismar in den zu beschließenden Wirtschaftsplan aufzunehmen. Dieses wurde leider mehrheitlich u.a. mit den Stimmen der SPD, CDU und AfD abgelehnt.

„Ein Wirtschaftsplan sei kein Haushaltsplan“ meinte die Verwaltungsspitze und es wäre möglich auch später Geld dafür bereitzustellen. Garantieren wollte die Verwaltung aber das aber nicht. Wir befürchten, dass später dann doch kein Geld dafür vorhanden ist. Das wäre nicht das erste Mal.

Fraktionsmitglied Claudia Tamm dazu: „Der Personalmangel wurde als schwerwiegendstes Problem der Seniorenheime bei mehreren Ausschusssitzungen thematisiert. Wohnbereiche wurden trotz steigendem Bedarf geschlossen, da die fachliche Qualität der Versorgung aufgrund fehlendem Personal nicht mehr geleistet werden konnte.“

Pflegebedürftige Einwohner Wismars werden auf Einrichtungen im Landkreis verwiesen, verlieren ihren Freundeskreis und ihre gewohnte Umgebung und Angehörige müssen weite Wege auf sich nehmen um sie besuchen zu können. Diese Problematik trifft uns alle - Eltern, Angehörige oder gar wir selbst werden früher oder später betroffen sein - egal welcher Partei wir angehören, oder welche Partei wir wählen.

Die Seniorenheime der Hansestadt Wismar brauchen ein tragfähiges Konzept, das den Personalbestand für die Zukunft sichert. An Kita - Öffnungszeiten angepasste Arbeitszeiten und tarifliche Bezahlung sind gute Anfänge, aber haben nicht zu mehr Mitarbeiterzufriedenheit unter den Pflegefachkräften geführt. Fraktionsvorsitzende René Fuhrwerk: „Berichte von ehemaligen Mitarbeiter*innen im Eigenbetriebsausschuss der Seniorenheime zeigen, dass dringend die Arbeitsbedingungen für die Pflegekräfte verbessert werden müssen, um vorhandenes Personal zu binden und neues zu gewinnen. Ein Personalentwicklungskonzept, wie die Hansestadt Wismar es selbst bereits seit 2015 hat, kann dafür die Basis legen.“ Herr Senator Berkhan meinte, das ein Personalentwicklungskonzept keine Lösung wäre, weil es nur die Personalgewinnung betrachtet. Dem ist nicht so. Wir empfehlen ihm einen Blick in das 2015 verabschiedete Personalentwicklungskonzept  der Hansestadt Wismar. Dort ist ein klarer Handlungsschwerpunkt die Mitarbeiterbindung.

Wir meinen ein Personalentwicklungskonzept, das auf Mitarbeitergewinnung, Mitarbeiterpflege und Mitarbeiterzufriedenheit ausgerichtet ist, ist die Basis für die personelle und wirtschaftliche Zukunftssicherung unserer städtischen Seniorenheime.

Für die Finanzierung wollten wir vorgeschlagen vorerst auf die jährliche Ausschüttung in Höhe von 50.000 € an den Haushalt der Hansestadt Wismar zu verzichten. Diese erfolgen trotz der sich in den nächsten Jahren ausweitenden Verluste. Grund sind die fehlenden Einnahmen, weil Pflegeplätze aufgrund des Personalmangels nicht belegt werden können. Aber ein Änderungsantrag der Tagesordnung durch unsere Fraktion wurde nicht zugestimmt.

]]>
Fri, 20 Dec 2019 13:41:00 +0100
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/-8286cbad7b/ Unterstützung für die Mitarbeiter im Krankenhaus Grevesmühlen http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/-8286cbad7b/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/-8286cbad7b/ Die Mitarbeiter des DRK-Krankenhauses in Grevesmühlen haben in einem offenen Brief an die Politik... Die Mitarbeiter des DRK-Krankenhauses in Grevesmühlen haben in einem offenen Brief an die Politik die Arbeitsbedingungen und Personalausstattung kritisiert. Sie fordern eine Bezahlung nach Tarif und die Verbesserungen der Arbeitsbedingungen.

"In Grevesmühlen bekommt man als ausgebildete Fachkraft das Gehalt eines Helfers, was viele Bewerber abschreckt" schreiben die Mitarbeiter. Weiter schreiben sie das "Beschäftigte des DRK versuchen sich mit einem Nebenjob über Wasser zu halten, aber wie lange sind sie der Doppelbelastung gewachsen??"

Letzlich fürchten die Mitarbeiter und Patienten, das aufgrund der bald zahlreich in den Ruhestand gehenden Mitarbeiter, die medizinsche Versorgung aufgrund des Personalmangels nicht mehr gewährleistet werden kann und das Krankenhaus geschlossen wird.

In einem Antwortschreiben an die Mitarbeiter unterstützen wir die Forderungen der Mitarbeiter für bessere Arbeitsbedingungen und einen Tarifvertrag. Wir wollen die medizinische Grundversorgung im Landkreis stärken und verbessern. Das gelingt nur mit gut ausgebildeten und motivierten Fachpersonal. Wer Fachpersonal in der Gesundheitsbranche hier im Land halten will und neues Personal gewinnen will, muss gute Arbeitsbedingungen anbieten, braucht stabile und familienfreundliche Arbeitszeiten. Eine Krankenpflegerin in Grevesmühlen sollte genauso gut verdienen, wie eine Krankenpflegerin in Neumünster.

Wir erwarten von der DRK-Geschäftsführung, dass sie den Weg für faire und konstruktive Verhandlungen ebnet.

]]>
Wed, 18 Dec 2019 11:59:00 +0100
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wismarer_buergerschaft_spricht_sich_fuer_klimaschutz_aus_lehnt_aber_konkrete_massnahmen_ab/ Wismarer Bürgerschaft spricht sich für Klimaschutz aus, lehnt aber konkrete Massnahmen ab http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wismarer_buergerschaft_spricht_sich_fuer_klimaschutz_aus_lehnt_aber_konkrete_massnahmen_ab/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/wismarer_buergerschaft_spricht_sich_fuer_klimaschutz_aus_lehnt_aber_konkrete_massnahmen_ab/ In der gestrigen Bürgerschaftssitzung stand erneut unser Klimaschutzantrag zur Abstimmung und... In der gestrigen Bürgerschaftssitzung stand erneut unser Klimaschutzantrag zur Abstimmung und wurde intensiv diskutiert. Die Teile des Antrages mit Resolutioncharakter (d.h. keine bindende Wirkung) sind angenommen worden. Wismar erkennt damit die Eindämmung des Klimawandels und seiner schwerwiegenden Folgen als wichtige Aufgabe städtischen Handelns an. Und wägt die "bekannten" Auswirkungen auf das Klima bei ihren Entscheidungen ab und versucht bevorzugt Lösungen einzusetzen, die sich positiv auf Klima-, Umwelt- und Artenschutz auswirken.

Weiter forderten wir ein Klimaschutzkonzept ...für die Stadt, in dem alle Ziele, Zahlen und Daten, Maßnahmenfelder und darausfolgenden Maßnahmen festgeschrieben werden. Dagegen gab es massiven Widerstand von dem Bürgermeister, SPD und CDU und wurde letzlich abgelehnt. Argumente waren u.a.:

- die Verwaltung und Bürgerschaft tut schon viel für den Klimaschutz
- Wismar kann als Stadt kann nicht viel tun
- das Geld kann man sparen (Eigenanteil wäre ca. 10.000 € gewesen)
- Klimaschutz wäre vorrangig auf EU-, Bundes- und Landesebene zu betreiben
- Industrie ist Schuld an den hohen Emissionen in Wismar, da kann die Stadt nichts machen
- Verwaltung hat keine Experten, Zeit und Ressourcen

Wir sehen das naturgemäß ganz anders. Wismar hat viele Stellschrauben die sie nutzen könnte. Damit übt sie eine Vorbildwirkung aus und sie kann Rahmenbedingungen festlegen und somit auf andere städtische Akteuere einwirken, wie z.B. die Industrie.

Aus unserer Sicht wurde eine große Chance vertan den Klimaschutz in Wismar strukturiert und aufeinander abgestimmt anzugehen. Schade!

Aber die Wismarer Grüne Fraktion bleibt dran!

]]>
Fri, 29 Nov 2019 11:46:00 +0100
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/30_jahre_mauerfall/ 30 Jahre Mauerfall http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/30_jahre_mauerfall/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/30_jahre_mauerfall/ Die Landkreise Nordwestmecklenburg und Herzogtum Lauenburg feiern gemeinsam mit den Gemeinen... Sat, 09 Nov 2019 18:59:00 +0100 http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/kein_stadtradeln_in_wismar/ Kein Stadtradeln in Wismar http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/kein_stadtradeln_in_wismar/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/kein_stadtradeln_in_wismar/ Die Wismarer Bürgerschaft sprach sich am letzten Donnerstag mehrheitlich gegen den Antrag der... Die Wismarer Bürgerschaft sprach sich am letzten Donnerstag mehrheitlich gegen den Antrag der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen aus, 2020 an der Kampagne Stadtradeln des Klimabündnisses teilzunehmen.

Nach Aussage des Bürgermeisters und von Frau Matthiesen (SPD) hat die Verwaltung keine personellen Ressourcen um das Projekt zu begleiten trotz des Angebotes der ADFC diese Aktion zu unterstützen. Auch ein angeblich fehlender Datenschutz wurde die Verwaltung kritisiert, da die Teilnehmer sich über eine App anmelden müssen und eigentlich bräuchte es keinen Wettbewerb um Bürger in unserer Stadt zum Rad fahren zu animieren.

Über 1700 Kommunen in Deutschland teilen diese Meinung nicht, darunter u.a. Rostock, Schwerin, Parchim, Ludwigslust, Greifswald, Stralsund und Grimmen aus unserem Bundesland. Sie unterstützen das Ziel der Kampagne "einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, ein Zeichen für vermehrte Radförderung in der Kommune zu setzten – und letztlich Spaß beim Fahrradfahren zu haben! Kommunalpolitiker*innen als die lokalen Entscheider*innen in Sachen Radverkehr können „erfahren“, was es bedeutet, in der eigenen Kommune mit dem Rad unterwegs zu sein und dann Verbesserungsmaßnahmen anstoßen bzw. umsetzen."

Über 300 Teilnehmer hatte die FFF – Demo am 20.09. in Wismar, Schüler, Studenten, Berufstätige, Rentner, die in ihrer Freizeit demonstrierten weil ihnen der Klimawandel und seine Auswirkungen durchaus bewusst sind… einem Großteil unserer Stadtvertreter scheinbar nicht.

Stadtradeln hält den Klimawandel nicht auf, wäre aber ein kleiner Beitrag gewesen den Berufsverkehr flüssiger zu gestalten, CO2 und Feinstaub einzusparen und etwas für die Umwelt bzw. sich selbst zu tun.

]]>
Fri, 27 Sep 2019 19:33:00 +0200
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/offensiv_und_stadtradelnd_fuer_den_klimaschutz/ Offensiv und „Stadtradelnd“ für den Klimaschutz http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/offensiv_und_stadtradelnd_fuer_den_klimaschutz/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/offensiv_und_stadtradelnd_fuer_den_klimaschutz/ Offensiv und „Stadtradelnd“ für den Klimaschutz Die Fraktion Bündis90 / Die Grünen wird am...

Pressemitteilung der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen

Offensiv und „Stadtradelnd“ fur den Klimaschutz

Die Fraktion Bündis90 / Die Grünen wird am 29.8.2019 in der Bürgerschaftssitzung zwei Anträge zur kommunalen Klimaschutzoffensive stellen.

Hitzewellen, Rekordtemperaturen, Insektenschwund und schwere Hochwasser sind deutlich auch in Wismar zu spüren. Es ist eine der drängendsten Aufgaben unserer Zeit und so auch für die kommunale Politik, hier offensiv Zeichen zu setzen. Wir sind aufgefordert zu handeln, verpflichtet den nachfolgenden Generationen unsere natürlichen Lebensgrundlagen zu erhalten.

Der erste Beschlussvorschlag fordert die Bürgerschaft in Wismar auf - als Aufgabe höchster Priorität - die Eindämmung der Klimawandels und seiner schwerwiegenden Folgen anzuerkennen. Der Bürgermeister wird beauftragt, ein wismarspezifisches Klimakonzept zu erstellen, mit dem wir gemeinsam eine konsequente Energiewende mitgestalten und mit gutem Beispiel vorangehen können.

Im zweiten Antrag an die Bürgerschaft geht es um die Aktion „Stadtradeln 2020“ des Klima-Bündnisses, dem größten Netzwerkes von Kommunen und Gemeinden zum Schutz des Weltklimas.

In Wismar sollen drei Wochen lang möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurückgelegt werden, um für nachhaltige Mobilität zu werben. Ziel ist es, ein Zeichen für vermehrte Radförderung zu setzen und möglichst viele berufliche oder private CO2-freie Kilometer zurückzulegen.

Homepage für weiterführende Informationen www.stadtradeln.de/home

]]>
Tue, 27 Aug 2019 10:41:00 +0200
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/ausschuss_fuer_umweltthemen_in_der_buergerschaft_konstituiert/ Ausschuss für Umweltthemen in der Bürgerschaft konstituiert http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/ausschuss_fuer_umweltthemen_in_der_buergerschaft_konstituiert/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/ausschuss_fuer_umweltthemen_in_der_buergerschaft_konstituiert/ Am Montagabend hat sich erstmalig der "Ausschuss für Nachhaltigkeit, Umwelt- und... Am Montagabend hat sich erstmalig der "Ausschuss für Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz" konstituiert, und unser grünes Fraktionsmitglied Dr. Eberhardt Blei wurde zum Vorsitzenden gewählt.

Dieser Ausschuss wurde auch auf unser starkes Betreiben hin neu geschaffen um für Wismar Antworten auf die heutigen ökologischen Herausforderungen, wie z.B. Schutz der Umwelt, nachhaltige Entwicklung und der Klimakrise zu finden und lokale Lösungen zu entwickeln. Wir wünschen uns, dass der Ausschuss die Probleme mit der Ökologie und Nachhaltigkeit in den Fokus der Stadtpolitik rückt und mehrheitsfähige Lösungen im Sinne der jetzigen und zukünftigen Generationen entwickelt.

Der Ausschuss tagt öffentlich an jedem 2. Montag eines Monats um 19 Uhr im Wismarer Rathaus. Es ist geplant bei Sitzungsbeginn den Wismarern die Möglichkeit zu geben, ihre Meinung, Anregungen und Ideen dem Ausschuss mitzuteilen und sie somit aktiv einzubinden.

Haben Sie Ideen, die Sie gerne einbringen möchten? Dann schreiben Sie uns oder besuchen die Sitzung des Ausschuss.

]]>
Tue, 13 Aug 2019 21:59:00 +0200
http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/stellungnahme_wahl_der_praesidentin_der_wismarer_buergerschaft/ Stellungnahme: Wahl der Präsidentin der Wismarer Bürgerschaft http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/stellungnahme_wahl_der_praesidentin_der_wismarer_buergerschaft/ http://gruene-nordwestmecklenburg.de/aktuelles/news-detail/article/stellungnahme_wahl_der_praesidentin_der_wismarer_buergerschaft/ Bei der am letzten Donnerstag stattgefundenen geheimen Wahl des Bürgerschaftspräsidenten in Wismar... Bei der am letzten Donnerstag stattgefundenen geheimen Wahl des Bürgerschaftspräsidenten in Wismar hat die stärkste Fraktion ihr Vorschlagsrecht genutzt und den bisherigen Amtsinhaber Thilo Gundlack nominiert. Im ersten Wahldurchgang bekam er nur 16 Ja und 21 Neinstimmen. Dies war auch schon so bei seiner ersten Wahl in 2014 so. Weil der Bürgerschaftspräsident die große Mehrheit der Bürgerschaft vertreten sollte, wurde die SPD-Fraktion gebeten, einen mehrheitsfähigen Kandidaten zu nominieren, hielt aber an Herrn Gundlack fest. Darauf hin hat Frau Prof. Mönch-Kalina ihre Kandidatur erklärt. Damit gab es 2 Demokraten  aus dem Mitte-Links-Spektrum, die zur Wahl gestanden haben. Im darauffolgenden   geheimen Wahlgang bekam Herr Gundlack 17 Stimmen und Frau Mönch-Kalina 19 Stimmen. Die danach laut aufgeworfenen  Vorwürfe der SPD und einzelner Bürgerschaftsmitglieder, wir hätten Absprachen getätigt oder wären einen “Pakt” mit der AfD eingegangen sind abstrus und entbehren jeglicher Grundlage. 

Im weiteren Wahlverfahren haben wir keinen Kandidaten der AfD gewählt und werden das auch zukünftig nicht tun. 

Wer wie abgestimmt hat, ist spekulativ. Wie andere Parteien abstimmen, liegt nicht in unserer Verantwortung. Die SPD zeigt sich hier als schlechter Verlierer bei einer demokratischen Wahl. Wir sind davon überzeugt, dass Frau Mönch-Kalina  das Amt gut ausüben wird. Im Sinne der Einwohner von Wismar gehen wir davon aus, dass die Bürgerschaft nun zu einer konstruktiven Sachpolitik übergeht, um die Probleme unserer Stadt zu lösen.

]]>
Sun, 30 Jun 2019 22:32:00 +0200